Kindersession

Ab Schuljahr 2017/18 gibt es in Horgen eine Kinder- und eine Jugendsession, bei welchen sich Kinder und Jugendliche in einer altersgerechten, adäquaten Form für die Mitgestaltung „ihres“ Horgens engagieren können.

Die Kindersession fand am 21.März in der Alten Schule statt.Während der Session wurden 5 Ideen ausgewählt, welche nun in Projektgruppen weiterverfolgt werden. Im Mai wurden die ausgearbeiteten Projektideen dem Gemeinderat übergeben. Nach den Sommerferien wurden die Anliegen vom Gemeinderat behandelt und dazu Stellung genommen. Der Gemeinderat unterstützt grundsätzlich die Anliegen aus der Kindersession. 

Folgende 5 Ideen wurden an der Kindersession 2018 ausgewählt:

- einen Skills/Trampolinpark

- ein Jugendzentrum

- eine Talent-Show

- einen Film drehen

- den Zukunftstag verlängern


Das weitere Vorgehen der ausgewähltenIdeen:

  • Die Ausdehnung des Zukunftstages auf zwei Tage muss auf freiwilliger Basis selber gemacht werden. Dazu können „Jokertage“ eingesetzt werden.

  • Das Thema „Skillspark/Trampolino“wird auf zwei Ebenen weiter verfolgt:

1. In der Zivilschutzanlage Tannenbach wird ab Januar 2019 der Teen-Treff stattfinden. Alle zwei Wochen wird die Zivilschutzanlage geöffnet, um an dem Projekt der Kinder weiterzuarbeiten. Gemeinsam mit Kindern der 4.-6. Klasse und ihre Ideen soll der Raum neu gestaltet werden. Neben der gemeinsamen Umgestaltung des Raumes steht das Zusammensein sowie den Nachmittag ausklinge lassen im Mittelpunkt. Wir werden gemeinsam planen, streichen, werken, einrichten aber auch Spiele spielen, Musik hören und entspannen. 

2. Die „Cafeteria“ im Studergebäude an der Zugerstr. 46 (dort ist das Kinderbüro), wird noch in diesem Herbst zu einemTreff/Chillraum umfunktioniert. Dieser ist vor allem an den Mittwochnachmittagen für Kinder bis zur 6. Klasse frei nutzbar. Es wird ein Töggelikasten und Ping-Pong-Tisch geben, sowie bequeme Sitzgelegenheiten, eine Musikanlage, Brettspiele und eine Bücherecke eingerichtet.


 

Die UN-Konvention über die Rechte des Kindes ist Grundlage der Kindermitwirkung aufpolitischer Ebene. Diese besagt, dass jedes Kind, das fähig ist, sich eineeigene Meinung zu bilden,das Recht besitzt, diese Meinung in allen das Kindberührenden Angelegenheiten frei zu äussern. Diese Meinung ist entsprechend demAlter und der Reife des Kindes angemessen zu berücksichtigen.
Weiter erfüllt die Politische Kindermitwirkung ein Ziel des 2013 in Kraftgetretenen Kinder-undJugendförderungsgesetz(KJFG) der Schweiz.Dieses besagt, dass die Partizipation von Kindern und Jugendlichen zufördernist.

Verschiedene Elemente der politischen Bildung werden bereits vonder Schule und der Offenen Kinder- und Jugendarbeit im jeweiligen Bereichgefördert. Um eine ganzheitliche Förderung zu ermögliche nund eine möglichstnachhaltige Wirkung zu erzielen, müssen diese konzeptionell,strukturell undpersonell noch enger miteinander verknüpft werden. Dies bestätigen die beidenErhebungen zur Kinder- und Jugendsituation in Horgen von UNICEF Schweiz und derFachhochschule St. Gallen.

Aktuelles
Mi, 12. Dezember 2018
Treff im Waldegg
Wir sind von 14.00 bis 17.00 Uhr beim Container Allmend beim Skaterplatz Allmend und bringen Material zum Spielen, Werken und Malen mit. Komm vorbei!

Mi, 12. Dezember 2018
Treff im Dorf
Wir sind von 14.00 bis 17.00 Uhr in der Cafeteria im Kinderbüro und bringen Material zum Spielen, Werken und Malen mit. Komm vorbei!

Mi, 12. Dezember 2018
Treff im Tannenbach
Wir sind von 14.00 bis 17.00 Uhr im Mehrzweckraum der Alterssiedlung Tannenbach und bringen Material zum Spielen, Werken und Malen mit. Komm vorbei!